Unternehmer-Portrait: Uffer AG, Savognin

Uffer_Uffer-2

Die Uffer AG machte 2013 mit den „Bündner Olympiazimmer“ von sich reden: Komfortable und nachhaltige Unterkünfte für das olympischen Dorf, die zu 100% aus Bündner Holz in Graubünden hätten gefertigt werden sollen. Auch ohne Olympia beschreitet die Uffer AG innovative Pfade. Mehr dazu im aktuellen KMU-Portrait mit Enrico Uffer, Geschäftsführer und Inhaber der Uffer AG mit Sitz in Savognin.

Sein Betrieb entwickelt, plant und erstellt komplett energieeffiziente Gebäudehüllen. Die „BEVER LODGE“ im Engadin bzw. das „Olympiazimmer“ sind eindrückliche Beispiele für Wohnkonzepte für die Zukunft.

Enrico Uffer, in zwei Sätzen: Was tut Ihr Unternehmen eigentlich?

Unser Betrieb entwickelt, plant und erstellt komplette energieeffiziente Gebäudehüllen. Unser Schwerpunkt und die entsprechende Kernkompetenz liegen im neuzeitlichen Holzbau, bei welchem auf neustem Stand der Technik geplant (CAD/BIM) und gebaut (CAM/CNC) wird.

Und was macht Ihr Unternehmen so erfolgreich?

– fähige und motivierte Mitarbeiter
– leistungsorientiertes und loyales Kader
– zeitgemässe und hochwertige Infrastruktur
– Innovation und Kompetenz
– Qualität und Referenzen
– Fleiss und Beharrlichkeit
– und zum Schluss manchmal noch ein wenig Glück

Was waren die wichtigsten Meilen-  oder Stolpersteine auf diesem Weg?

Meilensteine:
– Investitionen in effizienzverbessernde Produktionsanlagen
– attraktives Verwaltungsgebäude an guter Lage und eine klare Kommunikation und Strategie
– kontinuierlicher Ausbau von Planungs- und und GU-Dienstleistungen

Stolpersteine:
– administrative Pflichten und Aufgaben
– schwierige Rekrutierung fähiger Mitarbeiter in Randregionen

Welche Bedeutung hat für Sie Innovation?

Für ein effizientes Innovationsmanagement ist in KMU meistens keine Priorität eingeräumt. Das ist einerseits Schade, anderseits würde es manchmal auch genügen einfach nur einen besseren Job zu machen. Es sind oft die kleinen „Alltagsdinger“ wichtiger als der „grosse Wurf“, der eh nur in den seltensten Fällen kommt.

Was verbinden Sie mit dem Stichwort „Graubünden“?

im positiven Sinn: Heimat, Berge, Freizeit, Winter, Sport, Kultur, Romanisch, Gäste
im negativen Sinn: träge, manchmal ideenlos, aber vor allem ohne Eigeninitiative (mit Ausnahmen!)

Wo sind die Pioniere von früher???

Und wo steht Ihr Unternehmen in 10 Jahren?

Globalisierte Einflüsse und zeitgemässe Bedürfnisse werden unsere Branche vor allem bezüglich Digitalisierung und Trends verändern. Im Zentrum sollen sich aber bei uns mit Priorität die Menschen weiterentwickeln können. Welche Auswirkung dies auf unser Unternehmen hat ist schwierig abzuschätzen und noch schwieriger zu beeinflussen. Wir nehmen es wie es kommt!


www.uffer.chUnternehmen: Uffer AG

Anzahl Mitarbeitende: 70 bis 80

Hauptsitz: 7460 Savognin

Gründungsjahr: 1902

Branche: Baugewerbe / Holzbau

Webseite(n): www.uffer.ch / www.quadrin.swiss